Männliche Fragen

Mei, was mir Google Analytics da wieder an Keywords liefert:
"putzplan für männer wg zum drucken"
Sprich mir nach: Ox-y-mo-ron.
"helmut kohl uncicurmcised"
Most definitely.
Und mein persönlicher Lieblings-Suchbegriff diesen Monat:
"wie masturbiert carsten spengemann ?"
WAAAH!
Es ist eben doch wahr: The Internet is for Porn.

Rätsel: “Schröder Thersites”

In meinen Suchbegriffen finden sich enorm oft (mehr als 100 mal) Suchbegriffe wie "Gerhard Schröder Thersites" – "Schröder SPD Thersites" "cdu gerhard Schröder thersites", "thersites jurist spd" und die Frage "wen bezeichnete gerd schröder als thersites ?"
Bei Google finde ich – genau wie diese armen, suchenden Seelen – nichts. Weiß jemand Bescheid? Worum geht es? Steht das vielleicht nur in Schröders Memoiren, und wenn ja, hat die jemand wirklich gelesen?

[Suchbegriffe ansonsten: pizzasucht – kenne ich! geschäft für vogelattrappen in münchen – da konnte ich helfen, und pole dance stangen sind anscheinend nicht nur bei Engländern beliebt…]

Herbstlicher Spaß mit Google Keyphrases

Welch Kontrast: "Nackt in der WG" konkurriert in meinen Suchanfragen mit "arbeitsalltag großkanzlei."
"michel hunziker opus dei"
: ein Klassiker.
Anscheinend haben dann auch einige arme, redenschreibende Referenten nach Alternativen gesucht: "name für unterschicht", "name der neuen unterschicht", "prekariat – was heißt dieses wort?", "was bedeutet neue unterschicht nationalsozialismus". sogar ein "unterschicht blog" bzw. "die neue unterschicht blogs dazu" werden gesucht. Schlage ja übrigens für das "Prekariat" den Namen "Unterschicht 2.0" vor (genau wie bei allen 2.0-Sachen ist auch hier nicht so ganz geklärt, woher die auf Dauer ihr Geld nehmen sollen und wozu sie zu gebrauchen sind).
Noch ein schöner, wenn auch nicht ganz nahe liegender Nazivergleich ist dabei:"hitler vs. polt".
Und klar, das hat hier auch mal saisonalen Bezug: bei den kälter werdenden Nächten sehnen sich nicht alle nach Nackt-WGs, sondern auch einfach mal nach "sauna gemeinsam onanieren". Uäh!

Spaß mit Google Keyphrases: Verdächtig…

…finde ich inzwischen manche meiner über Google ankommenden Besucher. Neckisch noch der den letzten Monat 16 mal (!) aufgetretene Suchbegriff "Männerarsch" (gerne auch "nackter Männerarsch", wenn schon, denn schon!). Ein Hit waren natürlich auch allerlei Suchbegriffe zum Masturbationswettbewerb, die ich Euch allerdings ersparen will. Und dann kommen diverse Verdächtigungen:
 Wer nach "hahne schwul" sucht, hat vielleicht noch nicht verstanden, dass bei Hahne schon lange Schluss mit Lustig und daher mit jeglicher sexueller Betätigung ist (zumindest will ich das hoffen!).
"Opus dei singhammer" scheint mir etwas weit hergeholt, wenn Singhammer sich in seiner Eigenschaft als Frauenpolitischer Sprecher (!) der Unionsfraktion  auch hauptsächlich durch Rufe nach Verschärfungen des Abtreibungsrechts hervortut – "norbert körzdörfer scientology" ist allerdings relativ realistisch (Cohu berichtete).
Lediglich hilflos ist wohl der Suchende, der bei Google eintippt: "laufschuhe namen die keiner aussprechen kann". Widerlich wirds bei "englische Frühstückswurst" und verdächtig bei: "to make a bomb". Terroristen, bitte weitergehen! Hier gibts wirklich nichts zu sehen!

Posted in Suchmich!. Comments Off on Spaß mit Google Keyphrases: Verdächtig…

Best of Google-Keyphrases

Immer wieder bin ich erstaunt, was für ein Themenspektrum die Suchenden abdecken, die über Google auf meine Seite kommen. Diesen Monat:

blog katholisch (klar!)
aubergine onanieren (äh…"Auberginenliebhaber" war zumindest von meiner Seite her anders gemeint)
peter hahne schwul (das geht endgültig zu weit! Schluss!)

Triumph des Willens

Wenn man sich meine Google-Phrases anschaut, könnte man tatsächlich meinen, ich sei eine Fußball-Konifere bzw. -Kapriziosität! Man lese und staune: nach "wm schport 2006"  und "matratzi wm" wurde mehrmals gesucht. Lediglich ein Googlenutzer dagegen stellte die Frage: "haben bild und spiegel die azzurri misshandelt" und da kann ich, als Fußball-Exponentin, natürlich klar antworten: nein, da war ausnahmsweise die Springerpresse nicht involviert, Misshandlungen wurden lediglich von platterten Franzosen ausgeteilt.
Jetzt, nach diesem Triumph des Willens am Sonntag in Berlin, ist ja endlich Schluss mit Fußballweisheiten. Möchte hier nur nochmals klarstellen, dass ich, im Gegensatz zu den ganzen Franzosenfreunden hier im hohen Norden, von Anfang an zu den Katzlmachern gehalten habe. Kann es einen besseren WM-Sieger geben für eine Meisterschaft, die in Deutschland stattfindet? Ja, ich würde sogar sagen: besser wäre ein WM-Gewinn der Klinsmannen auch nicht gewesen. Mag ja sein, dass man sich jetzt hierzulande endlich (?) ungeniert einem gutmütigen, flaggenschwenkenden Patriotismus hingeben kann, aber die unterwürfige Verehrung für Italien ist (neben der Liebe zum Automobil) wohl das deutscheste aller deutschen Gefühle. Mit Italien hat somit auch Deutschland gewonnen. Daher: herzliche Congratulazioni meinerseits!

Spaß mit Google Keyphrases: Theorien

Vermittels der Suchbegriffe, angesichts derer Google auf meine Seite verweist, komme ich immer wieder mit interessanten Assoziationen, Theorien und Hypothesen in Berührung, die einen tiefen Einblick in die kollektive Psyche des Internetzes gewähren.
Manche davon sind altbekannt:

frauen schokolade sexuell frustriert

Andere naheliegend:

oktoberfest cleavage

oder

one night in paris anschauen internet

Manche Suchbegriffkombinationen sind besorgniserregend:

selbstbräuner jahrelange anwendung

Aber am schockierendsten fand ich bis jetzt:

ursula von der leyen opus dei


Spaß mit Keyphrases

Mal wieder gibt es einige Highlights der Suchbegriffe, unter denen man bei Google auf meine Seite kommt bzw. kam. Köstliche Lektüre, zumindest für kindische Gemüter wie mich:
heiner lauterbach kernseife (ok, der ist jetzt für Insider)
persische erotikfilme (?)
und mein Lieblingskeyphrase für diesen Monat:
österreicher porno jünglinge
– Haider, hilf!

Posted in Cohu's Blog, Suchmich!. Comments Off on Spaß mit Keyphrases

Schlüsselsätze

Spaß mit Google-Keyphrases: zwei Such-Eingaben, durch die man mich bei Google findet:
heiner lauterbach was würde er mitnehmen auf eine insel
lateinisches tischgebet
Ja, da sieht man mal, was für ein Themenspektrum ich hier abdecke.

Posted in Cohu's Blog, Suchmich!. Comments Off on Schlüsselsätze