Decline of a Nation: Indische Verhältnisse

Aus dem fernen Indien erreichte mich ein Link zu diesem Video mit der Nachricht, das sei ja wohl ein Zeichen dafür, "dass es mit der guten alten Kolonialmacht wieder aufwaerts geht."

Dass ich nicht lache! Ein Straßenkehrer aus Chiswick tanzt, statt tüchtig zu arbeiten, zur Musik eines des Kindesmissbrauchs angeklagten Pleitiers, und das soll dann das Empire retten? Ich verstehe, dass man aus der Sicht des indischen Subkontinents eine gewisse Trotzhaltung gegenüber hartnäckiger Straßenverschmutzung als erstrebenswert ansehen kann, aber in Wirklichkeit gehts auf der Insel steil bergab, und zwar in Richtung indische Verhältnisse!

Beweise? Briten müssen seit neuestem Wachdienste engagieren, um ihre Gemüsegärten (!) vor Himbeer-, Erbsen- und Bohnendieben zu schützen! Britische Supermärkte werden evakuiert, weil Giftspinnen aus den Bananenstauden kriechen! Britische Züge schalten ihren Motor beim Abwärtsfahren aus! Und sogar (Achtung, eklige Links) britische Tierschützer benehmen sich seit Neuestem, als wären sie beim Thaipusam. Dass Chicken Tikka Masala seit Jahren die beliebteste "englische" Leibspeise ist, ist da ja nur noch das Tüpfelchen auf dem (indischen) "i"…

One Response to “Decline of a Nation: Indische Verhältnisse”

  1. Karikaturen Says:

    ISt doch herlich! Da sieht man doch, dass man immer das Beste aus seinem Job machen sollte!Da können wir uns ein Beispiel nehmen.


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: