Wer war das?

Dass der Singhammer für die Vorratsdatenspeicherung stimmt, verwundert nicht (sieht man dem doch schon an). Der heldenhafte Direktwahl-Sozi von München-Nord,  Axel Berg, hat sich allerdings auch nicht entblödet, bei dieser Unverschämtheit mitzumachen. Eine Namens-Liste zum Abstimmungsverhalten findet sich hier (pdf).
P.S. Gauweiler stimmte übrigens mit Nein.

7 Responses to “Wer war das?”

  1. Stadtneurotiker Says:

    Gauweilers Nein ist wirklich bemerkenswert. Nicht nur aufgrund seiner Vergangenheit als Kreisverwaltungsreferent, sondern auch aufgrund des wieder mal der kritiklosen und schlappschw… Haltung der Sozis.

  2. Thersites Says:

    Was soll als bei dem Haufen auch rauskommen. Bei diesen Arbeitsbedingungen.

  3. cohu Says:

    Schön in diesem Zusammenhang auch: die Abstimmung über das Gentechnikgesetz am letzten Freitag. Um 5 Uhr früh.

  4. felix Says:

    Oberlippenbärtchen…Uff!

  5. cohu Says:

    Und Mittelscheitel, wohlgemerkt!

  6. Thersites Says:

    Herr Wiefelspuetz laesst die Hosen runter."Sie werden hinnehmen müssen, daß der Gesetzgeber in SachenVorratsdatenspeicherung anderer Meinung ist als Sie. Vorratsdatenspeicherung hat mit Terrorismusbekämpfung relativ wenig zu tun. Ich wäre für die Vorratsdatenspeicherung auch dann, wenn es überhaupt keinen Terrorismus gäbe."Man kann nicht soviel essen, wie man kotzen moechte.

  7. cohu Says:

    "Sie werden hinnehmen müssen"? Sag mal, gehts noch….???? Kann der bitte mal nachschaun im Lexikon der Demokratie unter "Souverän, der"?Dem sollen sämtliche Haare ausfallen und bis zum Lebensende soll er ein hässliches Toupet tragen müssen.Oh, schon passiert.


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: