Decline of a Nation: Gleichheit im Unrecht

Wer sich über unseren tapferen, wenn auch etwas paranoiageplagten, Innenminister täglich wieder neu aufregt, sollte sich – sozusagen zur Relativierung – mal ansehen, was auf den Inseln hinsichtlich Bürgerrechte so läuft. Dagegen ist unser Wolfi ein, äh, Schafi…
Über den CCTV-Wahn hatte ich schon mal berichtet. Jetzt fordert ein führender Richter – der mit seiner Perücke und seinem Kassengestell übrigens verdächtig nach Monty Python’s Flying Circus aussieht – dass ab jetzt von allen Briten, und allen, die nach Großbritannien einreisen, DNA-Proben genommen und gespeichert werden sollen:

"Everybody, guilty or innocent, should expect their DNA to be on file for the absolutely rigorously restricted purpose of crime detection and prevention." (BBC News)

Begründung: bis jetzt werden die DNA-Proben von Verbrechern und von Leuten gespeichert, die niemals eines Verbrechens schuldig gesprochen, aber von der Polizei verhaftet worden waren. Darunter sind dann aufgrund von Polizeimethoden eine überproportional hohe Anzahl von Menschen, die einer ethnischen Minderheit angehören. Das findet der RIchter ungerecht…die einzige Option ist seiner Meinung nach nun die Ausweitung der DNA-Datei auf alle.
Schönes Argument. In den USA ist es ja seit Jahrzehnten ein Streitpunkt, dass (proportional gesehen) wesentlich mehr Afroamerikaner der Todesstrafe anheimfallen als Weiße. Um da mehr Gerechtigkeit einkehren zu lassen, schlage ich – Richter Sedley folgend – vor, dass man einfach präventiv alle U.S.-Amerikaner der Giftspritzenbehandlung unterzieht. Damit, wie der Bayer sagt, a Ruah is!

(Bild: Wikimedia Commons)

2 Responses to “Decline of a Nation: Gleichheit im Unrecht”

  1. Thomas Says:

    Da in Deutschland bekanntermaßen Ausländer deutlich überproportional in der Kriminalitätsstatistik verzeichnet sind, sollten alle Einheimischen gesetzlich zur Begehung von Straftaten verpflichtet werden. Mitbürger mit Migrationshintergrund können ja per DNA-Probe der einen oder anderen Gruppe zugeordnet werden.Und Frauen haben im Bereich der Gewaltverbrechen sowieso einen enormen Nachholbedarf.

  2. cohu Says:

    Es ist ja anscheinend so, dass der hohe Ausländeranteil in der Kriminalitätsstatistik zu weiten Teilen daran liegt, dass diese Bevölkerungsgruppe einen besonders hohen Prozentsatz an jungen Männern enthält. Damit schließt sich der Kreis. Und Cohu geht jetzt erstmal los, um im Namen der Gleichheit weiblicherseits eine Wirtshausschlägerei anzuzetteln 😉


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: