Kampf dem Leuchtkörper: Von Britannia lernen

Hier hat sich Cohu schon mal über den gleichlautenden Vorschlag eines englischen Wissenschaftlers lustig gemacht – aber nicht zu früh gefreut, jetzt gehts nämlich in Deutschland los: Grüne sagen Glühlampen den Kampf an.
Cohu, die im Kampf ums Klima nicht zurückstecken will, sagt ganz entschieden den größten CO2-Schädlingen in deutschen Haushalten den Kampf an: Kerzen sowie Teelichte müssen verboten werden! Offenes Feuer hat bekanntermaßen eine CO2-Bilanz, dass’ der Sau graust. Und dazu die Luftbelastung… Ausnahmeregelungen könnte man über Wachsverbrennungskörper-Zertifikate regeln (im KVR zu erwerben, dann für 2 Tage gültig). Und allen, die da sagen: erhebt doch verdammt nochmal einfach eine Steuer auf CO2-Ausstoß und gut is’ – kann ich nur erwidern: das macht keinen Spaß und man kann nicht halb so viele Ausschüsse und Initiativen besetzen für Kühlschrank- und Autozertifizierung, Umbau der KFZ-Steuer, Verbot von Glühbirnen, einige Subventionen für Solaranlagen sollten auch noch zu holen sein, etc.. Freude an der Regulierung ist die Devise. Und das Vereinigte Königreich kann da gut unser Vorbild sein. Siehe dazu auch den Vorschlag, Werbung für jegliche Art von Essen – außer Obst und Gemüse – zu verbieten. Nicht mal für Milch, Magerjoghurt oder Wasser (!) dürfte in Zeitschriften, Internet, etc. mehr geworben werden. Auf dass der Brite in neuer Schön- und Schlankheit erstrahlt…

(Bild: Wikimedia Commons)

Posted in Decline of a Nation, Politisches. Comments Off on Kampf dem Leuchtkörper: Von Britannia lernen
%d bloggers like this: