Ozone Prison Blues

Bäh, scheußlich: die Ozonwerte schaun zwar so schlimm nicht aus, aber seit ich gestern Abend eine große Runde durch den Olypark gelaufen bin, fühl ich mich schrecklich: tränende Augen und Halsweh, als hätt ich ne halbe Schachtel  Kim geraucht und dabei in einen Ventilator gestarrt. Könnten auch noch die Ausdünstungen von den Zeugen sein, aber ich tipp eher auf Ozon.
Und wer ist daran schuld? Jaja, der junge Mann, der gestern abend nicht mit mir Eisessen gehen wollte wegen irgendsoeinem Jura-Film im Westpark darf sich ruhig angesprochen fühlen! Jedenfalls: ich plädiere dafür, ein Lied über die Gefahren von Ozon zu schreiben. Vorschläge:
Ozone all around my brain
Oh-zone is on the mountain (für Religionslehrer!)
Too much ozone for one woman (kennt ihr noch Ike & Tina Turner?)
Und mein Favorit, der Jazz Standard:
Ozone gets in your eyes
Da bräuchte man jetzt einen blues drawl, aber seit Cohu die Gauloises und das grüne Auge aufgegeben hat, hört sie sich an wie June Carter auf Valium. Angeblich ist das ja dann meine natürliche Stimme. Super!

2 Responses to “Ozone Prison Blues”

  1. Tobi B Says:

    "Here comes Ozon."Ich hab heute früh erst die guten Dobendan gekauft, weil auch mein Hals kratzt wie nach ner Packung Al Capone. – Am Ozon-Mythos scheint was dran zu sein.Dabei empfehle ich die Chemie-Doppelstrategie: "Dobendan X" für den antibakteriellen Kinderkram, und "Dobendan Direkt" als kratztötende WMD. – Natürlich mit Kirsch-Geschmack. (Hat dann was von Amarena-Eis beim Eisdealer.)Wobei, ganz persönlich muß ich sagen, daß "Dobendan X" eigentlich viel krasser klingt als das lapidare "Direkt" – Halt viel geheimnisvoller.Übrigens: Tobi zwecks Verwechslungsprävention jetzt mit dickem B.Und: Wer erinnert sich noch an den Sommerhit von – genau! – O-Zone?????

  2. cohu Says:

    Dickes B., du meinst das hier?Dobendan, also so Chemiekeulen nehme ich nicht (äh, jedenfalls nicht für Halsweh…). Antibakteriell soll das sein, weiß nicht ob das so sinnvoll ist, den Mundraum zu desinfizieren. Da wuselts doch nach ein paar Minuten schon wieder. Parallelen zur momentanen Nahostsituation drängen sich auf. Ich empfehle "Nimm 2", gibt es jetzt auch (für Menschen ohne Zahnersatzzusatzversicherung) ohne Zucker conveniently in einer kleinen Schachtel. Lecker wie von Onkel Dittmann selbstgepflückt oder so.


Comments are closed.

%d bloggers like this: