Aller guten Dinge…

…sind drei: der Frühling ist wieder da – haben wir das Ursis quasi-heidnischem Beschwörungsritual zu verdanken? – , cohu ist wieder in München und Herr Klinsmann auch, der lief mir nämlich gestern im Terminal 2 über den Weg. Was hat sich (abgesehen vom Wetter und dem plötzlichen Auftauchen von Erdbeeren beim Lidl) verändert?
In der Theresienstraße hat ein neuer Obst- und Gemüseladen, anscheinend von Asiaten betrieben, aufgemacht. Der Name, der auf großen Schildern vor dem Geschäft kund getan wird, hat mich etwas erstaunt: "GRÜNER TAL".
Erklärungsversuche:
1. Die Besitzer "mit Migrationshintergrund", wie man heut so schön sagt, wollten ein Zeichen setzen gegen die "Deutschoffensive" der CSU  – (Obacht: "Deutschoffensive" ist was anderes als "Blitzkrieg", auch, wenn sich die Assoziation anbietet!)
2. Die Besitzer sind Fans des "höhlenreichsten Tals Deutschlands."
3. Der Schildermacher von Nebenan steckt dahinter.

7 Responses to “Aller guten Dinge…”

  1. ursi Says:

    heidnisches beschwörungsritual? nana, ab und zu heiligt der zweck die mittel ­čśë morgen lass ichs wieder schneien. übermorgen kommt die sturmflut auf der isar daher. nächste woche regnets dann frösche. hahahaaa!(kleine scherze nach mitternacht)was hast du denn nur gegen "grüner tal"!? vielleicht heißen die mit nachnamen "grün", also familie grün? naja, vermutlich eher nicht ­čśë

  2. Benedetto furioso Says:

    Über mich regst du dich immer auf, weil ich meine Dummheit so zur Schau trage. Aber bei dieser Ursi sagst du nie was!!! Gemein und ungercht!!!!! Oder soll ich noch einen Smiley zur Verdeutlichung dahintersetzen???????????????????????????????? ­čśŽ

  3. cohu Says:

    *plonk*

  4. Thersites Says:

    Sei weise, plonk leise!

  5. Anonymous Says:

    nanana. diffamierung in aller öffentlichkeit? "diese ursi" – wie das klingt. ich bin entsetzt.

  6. Benedikt Says:

    Es klingt so, wie es gemeint war. Muss man alles / jeden tolerieren? Sicher nicht. Dann lieber in ein "Killfile" gesteckt als dass ich mich an Maulkörbe von selbsternannten Moralwächtern hielte.

  7. ursi Says:

    eh? ich verstehs nicht ganz. macht aber auch nix. ich hab dir keinen maulkorb verpasst, nicht mal ansatzweise, benedikt – und um gottes willen auch dreimal nicht in einem fremden blog. und als moralwächter geh ich leider auch nicht durch.tragischerweise finde ich jedoch, dass der neue gemüseladen kein einzelfall ist und ich nicht wissen will, was menschen zur verwendung des klassischen "deppen"-apostrophen, anderer orthographischer schnitzer oder dativa, wo eigentlich genitiva sein müssten, verleitet. ironia de la vida.ich hoffe, damit ist zumindest mein standpunkt deutlich geworden: keine anschuldigung/beleidigung, kein maulkorb in irgendeine richtung meinerseits. wie käme ich dazu? – period.


Comments are closed.

%d bloggers like this: