So so, ah ja…hm, hm…na sieh mal einer an!

A History of Obama Feigning Interest in Mundane Things. (Das Entscheidende verbirgt sich hinter dem Link “Watch the Slideshow”)

Ich würde dringend anregen, das auch mal für die Merkel zu basteln, hier schon mal ein paar Anregungen. Auf auf, deutsche Presse, ihr seid doch sonst so gut beim Nachmachen

2 Responses to “So so, ah ja…hm, hm…na sieh mal einer an!”

  1. T.M. Says:

    Das ist aber auch schwierig. Standen Sie schonmal vor einer Kamera und mussten Interesse oder gar Kompetenz heucheln? Ich schon. Da war ich Lehrling und spielte in einem Nachrichtenbeitrag für’s Fernsehen mit. Im Vordergrund war der Reporter mit dem Mikrophon, ich sollte im Hintergrund an einem Schaltschrank Messinstrumente ablesen, Knöpfe drücken und dabei quasi als Genie wirken. Dabei war der Schaltschrank gar nicht eingeschaltet und meine Kollegen haben sich die Bäuche gehalten vor Lachen, wie kompetent ich den bedient habe.

  2. cohu Says:

    Als mal einer unserer Profs eine Fernsehsendung in der Bibliothek hatte, wurden Studenten engagiert, die im Hintergrund so tun sollten, als würden sie lernen. Einer von denen ist dann auch immer hektisch aufgesprungen, um Bücher aus dem Regal zu ziehen… auf dem Weg zum Regal musste er John-Nash-mäßig wirr-vergeistigt in die Luft starren, auf keinen Fall in Richtung Kameras!!! Wahnsinnig lustig. (Wie ich sehe, hat man die Statisten mittlerweile durch Gipsstatuen ersetzt, das wirkt wohl natürlicher.)


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: