Deutscher Qualitätsjournalismus

Ach ja?

Mal sehen, wie lange der Spiegel seine inzwischen langsam vollkommen absurde “Obama-hat-keine-Chance”-Kampagne noch aufrecht erhält…

3 Responses to “Deutscher Qualitätsjournalismus”

  1. ursi Says:

    das frag ich mich allerdings auch immer noch. oder wollen die vielleicht doch den waffengeilen mccain? ansonsten steht ja keiner mehr auf der liste. der spiegel spinnt in dem punkt wirklich komplett. und die korrespondenten erzählen manchmal einen dermaßenen schmarrn, dass es einem als amerikanistik-absolventin echt die haare aufstellt. wo will er denn hin?

  2. markus Says:

    Das ist in den USA nicht anders. Die 24h Nachrichtensender brauchen einen spannenden Wettkampf im Rahmen dessen sie jeden Furz analysieren und kommentieren können. "Obamas Abneigung gegen Hamburger wird an seinem deutlichen Vorsprung wenig ändern." macht sich schlecht als Schlagzeile.

  3. cohu Says:

    Naja, der Spiegel sieht sich ja wohl weniger auf einem Niveau mit FoxNews sondern eher als deutsche NYT 🙂 Die Medien in den USA haben natürlich den Obama auch erst als Außenseiter ohne Chance gesehen, was er ja auch war, aber die haben ihre Meinung relativ schnell den geänderten Tatsachen angepasst. Dem Spiegel gelingt das nicht, warum auch immer. Das finde ich das Seltsame an der Sache.


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: