Stream of consciousfress

Andernorts wird gerätselt, warum es bei manchen Leuten vor Ostern so stressig zugeht. Ich kann dazu nur sagen:

…IchbrauchdochnochdringendHÜHNERLEBER
undSALBEISALBEISALBEI!!!OHNEINkeineHefemehr
daheim
dieAuberginenMARINIEREN
woistdennnureinPETERSILjetzistauch
nochderKNOBLAUCHaus

WASmeinenSiemit
ESGIBTKEINErohenBRATWÜRSCHTL???
WeisseEIERjawasesgibtnur
BRAUNE?
undSCHNELLnochein550erMehlund
zursicherheitOSTERSCHINKEN
HACKFLEISCH
woisderZettel????UMGOTTESWILLEN
beinahSCHWEINESCHMALZvergessen…

Wer verfressen ist, gerät halt in leichte Panik wenn BEREITS IN 6 STUNDEN UND 37 MINUTEN die Geschäfte schließen. Vergleichbar mit der letzten Runde im Verzweiflungssäuferlokal.

Der Bruckner ist im Übrigen jeden Cent wert und sehr zu empfehlen. Etwas Geduld muss man allerdings mitbringen, nicht nur vor Ostern: der Laden ist eigentlich immer voll. Achtung: macht Mittagspause.

2 Responses to “Stream of consciousfress”

  1. Helga Says:

    Samstag ist ganz normaler Werktag…

  2. cohu Says:

    Erfahrungsgemäß fehlt ja noch einiges – das wird dann in aller Ruhe am Sa gekauft. Aber wenn man erst am Samstag anfängt mit den Besorgungen, wirds richtig stressig. Da nutz ich lieber gleich den Vorsprung der nicht angestellt Berufstätigen.So, die Auberginen warten…


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: