Die geheimen Leidenschaften des Herrn Fry

Stephen Fry [wem der Name jetzt nichts sagt: einfach leise weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen]
also, Stephen Fry hat seit drei Wochen ein Blog. Das zwar bis jetzt aus lediglich zwei etwas sehr langen Einträgen zu den Themen "Ruhm" und "Smartphones" besteht, aber das kann ja noch werden. Dieser Absatz hier dürfte zumindest schon mal einen unter meinen Lesern neidisch machen:

"I have, over the past twenty years been passionately addicted to all manner of digital devices, Mac-friendly or not; I have gorged myself on electronic gismos, computer accessories, toys, gadgets and what-have-yous of all descriptions, but most especially what are now known as SmartPhones. PDAs, Wireless PIMs, call them what you will. My motto is:
I have never seen a SmartPhone I haven’t bought."
(Stephen Fry: Device and Desires)

4 Responses to “Die geheimen Leidenschaften des Herrn Fry”

  1. Thersites Says:

    Dann bin ich ja mal gespannt, ob und wenn ja wann er sich ein OpenMoko zulegt.Zumindest der Entwicklerversion steht die, von einem, aufgrund §202c StGB in vorauseilendem Gehorsam geschlossenem blog, entnommen Bezeichnung des haerteste momentan erhaeltliche "Frickelpornos" zu.

  2. cohu Says:

    PSSSSST! Die IT darf davon auf keinen Fall erfahren…

  3. Thersites Says:

    Momentan laeuft da ein Linux drauf. Gegen solche Verlockungen ist die IT doch immun.

  4. cohu Says:

    Nicht unbedingt. Die Zeiten ändern sich!Wenn das so weitergeht, wird hier bald Vores Ol getrunken, und zwar aus dem hier


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: