Freitagsnachmittagsdoppel

Aubergine

  Oberschiene

(Bilder: Wikimedia Commons)

5 Responses to “Freitagsnachmittagsdoppel”

  1. Stadtneurotiker Says:

    Das Doppel macht doppelt Spaß, wenn man’s bairisch ausspricht…

  2. cohu Says:

    Bairische Aussprache setze ich bei *allen* meinen Lesern selbstverständlich voraus 🙂

  3. Weltenweiser Says:

    Ich bitte um Lautschrift der Eingeborenenversion.

  4. cohu Says:

    Die bayrische Aubergine entspricht (bis auf Vokalfärbungsnuancen) der hochdeutschen Ober-Schiene, mit einem schönen harten "sch" wie in "schamlos", nicht so einem französischen sch wie in "Journalist." [Ist es eigentlich eine norddeutsche Sache, "Dschurnalist" zu sagen, wie das manche machen, oder einfach nur falsch?]Ich entnehme der Wikipedia, dass im Bayrischen die Oberschiene auch als "Negerbeudl" bezeichnet wird – hatte ich noch nie gehört. Evt. aus naheliegenden Gründen vor einigen Jahrzehnten ausgestorben, der Begriff.

  5. Weltenweiser Says:

    Man dankt 🙂


Comments are closed.

%d bloggers like this: