Viva las Computadoras!

Danke, lieber Dr., dass Du mir ein Geekstöckchen anvertraust, obwohl ich ja genetisch gesehen in diesem Bereich nix zu suchen habe. Aus diesem Grund werde ich meine Antworten etwas mit denen der IT unterstützen bzw. kontrastieren. Hieraus wird dann hoffentlich auch klar, warum die IT "IT" heißt und ich nur "Cohu." Also, los geht’s:

Was war Deine erste “echte” PC-Hardware?
Da ich aus einem wertkonservativen Haushalt stamme, hatte ich als Mädchen natürlich keinen Rechner und lernte stattdessen Kreuzstich und Klöppeln. Mein Bruder hatte einen Commodore Amiga, aber da er die meiste Zeit eh beim Skateboard-Bretteln war, saß ich da oft dran. Genauso bei meinem Sandkastenfreund, der hatte einen C 64, sah aber lieber fern. Dann die alte Kiste von meiner (10 Jahre älteren) Schwester, aber was das war, kann ich nicht mehr sagen. Schwarz-Grün-Bildschirm jedenfalls. Und man musste so Befehle eintippen. Es gab keine Maus. Mein erster eigener Computer war ein "Highscreen"-Laptop, das ich zum Abitur bekam. Es funktioniert immer noch! Inzwischen wurde es aber natürlich (mehrfach) ersetzt.

Die IT bekam ca. 92 einen Highscreen 386er mit 25mHz (ich tippe das hier nur hin). Ansonsten hat sie auch mal gerne selbst Platinen geätzt (!). Der PC an sich ist eigentlich eine Erfindung der IT.

Deine erste Anwendung, welche Du benutzt hast?
Keine Ahnung. Ah, halt: Paintbrush. Ich habe stunden- und tagelang mit diesem Programm gebastelt. Schade, dass man früher nicht gebackupt (upgebackt?) hat und dass daher alle meine zweifellos wertvollen Kunstwerke unwiederbringlich verloren sind.

Die IT kann sich nicht erinnern. Ich vermute das liegt daran, dass sie ihre erste Anwendung noch intrauterin selbst programmiert hat.

Dein erstes Spiel?
Ich weiß nicht, ob es das erste war, aber am besten kann ich mich an "Giana Sisters" erinnern, so ein Super Mario – Ripoff mit Schwestern statt Brüdern, das per Raubkopie überall verbreitet wurde. Heute habe ich das Spiel sogar auf meinem Handy installiert!

Das erste Spiel der IT war "Monkey Island." Ja, da sieht man schon die intellektuelle Differenz, da hat er sich direkt ein pädagogisches wertvolles, gewaltfreies Adventure mit "Story" ausgesucht, während Cohu in Form der Giana sinnfrei mit dem Kopf gegen Ziegel klopfte, um Edelsteine zu sammeln…

Hattest Du von Anfang an Spass an der Materie?

Ist das ne Fangfrage?

Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter?
Seit 1997, damals hieß das "Planet Interkom." Ich glaube, das ist inzwischen O2? Oder wie heißt die Firma jetzt? Inzwischen bin ich schon seit Jahren bei der – Oh Graus – Telekom. Äh, des heißt jetzt auch anders, T-Com, oder? Ich bin sogar T-Com-Berater!

Die IT war natürlich schon vor dem Internetz online, bei einem Münchner Anbieter namens CCN. Damals gab es sog. "Mailboxen". Nebenbei: Es war natürlich nicht Al Gore, der das Internet erfunden hat, sondern die IT.

Ich werfe weiter an den Stadtneurotiker, Flix, und (um die von Dr. Sno* angestrebte Frauenquote nicht ganz zu zerstören) die Ursi!

5 Responses to “Viva las Computadoras!”

  1. IT Says:

    ccn war natürlich mein erster Internetanbieter, noch davor war ich in ein paar Mailboxen, an deren Name ich mich aber nicht mehr erinnern kann. Und natürlich <a href="http://en.wikipedia.org/wiki/FidoNet"<Fidonet</a&gt;!!

  2. cohu Says:

    Jaja, Fidonet… aber html müssen wir noch ein bisserl üben!

  3. Dr.Sno* Says:

    Sehr schön!! Und ja, ich denke es ist eine Fangfrage…(nur von Monkey Island war ich jetzt echt enttäuscht)

  4. Thersites Says:

    In wie weit ist das Geeksein denn genetisch bedingt?

  5. cohu Says:

    Manche sagen doch, man braucht ein y-Chromosom dafür! (Die kennen natürlich Ada Lovelace nicht).


Comments are closed.

%d bloggers like this: