Von Lerchen und Eulen

Gähnende Dänen sind vielleicht bald was von gestern. Hofft die B-Society. Das ist eine in Dänemark ansässige Bewegung, die darauf besteht, dass nicht nur Morgenstund Gold im Mund hat, sondern auch ein später Vogel mal den Wurm fangen sollte. Frühaufsteher-Systeme sind altmodisch, den Bedürfnissen einer anachronistischen A-Society, die von Ackerbau und Viehzucht lebt, angepasst. Menschen, die ihrem tatsächlichen Biorhythmus folgen wollen, fordern eine "B-Society" – die auch besser zum Innovationszeitalter passt:

B-Society will create a new daily rhythm in schools and other institutions as an alternative to the current rhythm of “early at work and early at home”.
The society’s time structures based on habits of the early riser’s are not untouchable natural laws even though it can easily seem so from looking at the ways in which we have organized our lives. No.
The ‘owl’ has got the right to say: “Give me the late riser’s rhythm at work, at home and in society. Let me come to work at 11:00 and go home at 20:00. Let me have quiet mornings to read my newspaper and ease into the day gently and peacefully”. (B-Society)

Ob man eine "Lerche" oder eine "Eule" ist, kann man übrigens anhand dieses Tests rausfinden (wenn man es nicht eh schon weiß, weil man z.B. grade eben erst aufgestanden ist. Oder sich bereits die Schlafmütze aufgesetzt hat, es ist immerhin fast Sieben!).

Cohu ist mit 44 Punkten übrigens ein "Indifferenztyp". Ein schönes Schimpfwort, das ich in mein Fluchvokabular aufnehmen werde.

(Bilder: BS Thurner Hof/Wikimedia Commons, Wikimedia Commons)

3 Responses to “Von Lerchen und Eulen”

  1. ursi Says:

    ich weiß nicht, ob ich eine lerche bin. das aufstehen ist mir schon schwer gefallen, aber ich bin ja belohnt worden (sonnenaufgang mit bambi). je nach laune würd ich bei mir auf lerche oder eule tippen. ich hab ja auch kein problem damit, um sieben morgens ins bett zu gehen, wenn es denn sein muss.

  2. cohu Says:

    Dann kann ich ja endlich mal mein neugelerntes Schimpfwort einsetzen: Du Indifferenztyp! 🙂

  3. Stadtneurotiker Says:

    …es grüßt noch ein Indifferenztyp.Sport nach 22 Uhr? Nee, wirklich nicht…


Comments are closed.

%d bloggers like this: