Keine Witze: Hitze!

Die Tatsache, dass durch den "Hitze-Sommer" 2003 in Europa 70.000 Menschen gestorben sind, ist erstaunlich. Noch interessanter wäre das ganze, wenn es z.B. auch noch Zahlen dazu gäbe, wieviele Kältetode z.B. in diesem Winter (ha, ha) ausgeblieben sind – die Bewertung, das Sommersterben 2003 sei eine der "schlimmsten Naturkatastrophen in der Geschichte Europas" (SPON) würden die Winterzahlen ja evt. etwas relativieren. Ich warte in diesem Zusammenhang auf die Schlagzeile "Winterwärme 2006/07 – das Netteste, was die Natur je für uns getan hat!" – aber wohl vergeblich.
Tatsächlich sind einige der Meinung, dass der Klimawandel sogar dazu führen könnte, dass weniger Leute in Europa aufgrund von Hitze/Kälte insgesamt sterben. Das meinen z.B. Keatinge, Donaldson, et al. (2000):

Populations in Europe have adjusted successfully to mean summer temperatures ranging from 13.5°C to 24.1°C, and can be expected to adjust to global warming predicted for the next half century with little sustained increase in heat related mortality. Active measures to accelerate adjustment to hot weather could minimise temporary rises in heat related mortality, and measures to maintain protection against cold in winter could permit substantial reductions in overall mortality as temperatures rise.

Na, vielleicht auch schon total überholt.  Einen Hitzeschutzanzug (siehe Abb.) sollte sich aber schon aus modischen Gründen jeder Europäer zulegen, finde ich (macht ständiges Herunterdrehen der Heizungen, Herde, Waffeleisen, Backöfen etc. im Haushalt auch überflüssig und fördert so den guten Klimawandel!)

(Bild: Wikimedia Commons)

Posted in Aus Aller Welt, Fröhliche Wissenschaft. Comments Off on Keine Witze: Hitze!
%d bloggers like this: