Die Quadratur des Dreiecks

Die New York Times thematisiert ein Problem, will sagen: problematisiert ein Thema, das zweifellos jedem von uns schon mal auf dem Herzen lag: Eifersucht auf die Hardware des Partners bzw. der Partnerin. Ich mein jetzt nicht: Penisneid (sicher auch ein großes Problem in unserer Generation!), sondern Ärger über die störende Präsenz eines Laptops oder “Handheld” im ehe- bzw. partnerschaftlichen Bett. Durch den mobilen Computer soll auf den Matratzen laut NYT ein “Love Triangle”, sprich Liebesdreieck, oder gar eine “Ménage a trois” entstehen. Wenn auch Ihr unter einer solchen Dreieckskonstellation leidet, könnt Ihr natürlich gerne auf den im Artikel zitierten amerikanischen Experten auf dem Gebiet der Leidenschaftserhaltung hören (solltet aber vielleicht vorerst ausblenden, dass er David Schnarch heißt), oder aber auf Cohu, die Euch dringend empfiehlt, das Dreieck auf ein Viereck zu erweitern und einen weiteren PC ins Boot, äh, Bett zu holen. Bei schweren Fällen von Computerautismus kann man sich dann auch über Messenger-Programme unterhalten und so wichtige Beziehungsprobleme (etwa PC-Sucht, Streit um die einzige Steckdose im Schlafzimmer, Downloadkontingente) besprechen. Nur von einem rate ich ab: holt Euch bloß kein iBook wie der Typ in dem Artikel, sonst: Ka-Wumm!

Posted in Internetz, Technisches. Comments Off on Die Quadratur des Dreiecks
<span>%d</span> bloggers like this: