Modernste Technik im Hause Cohu

Da mein schrottiges Philips Schnurlos-Telefon mich immer wieder im Stich lässt, hatte ich mir bei Ebay für 2,80 einen FeTAp 611 in kieselgrau – eine sogenannte Graue Maus – bestellt. Todesmutig hab ich mich dann gestern abend, mit nichts als meinen Zähnen zum Abisolieren und einem “Waiter’s Friend”-Flaschenöffner zum Zuklemmen der Steckverbindungen bewaffnet, sogar selbst an die Montage eines modernen TAE-Steckers gewagt und, siehe da: funktioniert einwandfrei. Es klingelt! Es gibt ein Freizeichen! Es überträgt Sprache!
Brauche mit der Wählscheibe ca. eine Minute, um eine auswärtige Nummer inkl. Billigvorwahl einzugeben, aber die Maus ist so reizend, dass sie gleich vom Platz des Zweittelefons zu dem des Ersttelefons with benefits erkoren habe. Schluss mit Elektrosmog! Schluss mit dem Abhören meiner DECT-Gespräche (die Leitung anzuzapfen dürfte ungleich komplizierter sein als unverschlüsselten Funk abzufangen). Schluss mit doofen Pieps-pieps-Klingeltönen. Und vor allem: endlich kann ich beim Telefonieren wieder mit so einem schönen (wenn auch etwas siffigen) Schweineschwanzerlkabel spielen, wie damals beim kieselgrauen FeWAp 612 meiner Eltern.

2 Responses to “Modernste Technik im Hause Cohu”

  1. Weltenweiser Says:

    Und hier noch das ultimative Zusatzgerät für Dein Mobiltelefon: http://shop.hulger.com/images/products/MDL1-BM_TN.jpg

  2. FloSch Says:

    So ein schöner FeWAp hängt bei meinen Eltern noch im Keller, den FeTAp haben wir schon länger ausrangiert. In meinem "Kinderzimmer" steht aber heute auch noch ein Tel01LX 🙂


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: