Mein Kandidat: Schwarz-Rot

Die Wahl ist gelaufen. Jetzt heißt es nur noch aus der Gruppe der Sieger den richtigen Kandidaten auszuwählen!
Habe letzte Woche das Lenovo-Center in der Lindwurmstraße besucht, das praktischerweise fast neben einem GRAVIS-Store liegt. Hier konnte ich also alle Kandidaten – ob schwarz-rot, weiß oder silbrig – so richtig befummeln und bestaunen.
Fazit: die Ei- und Kraftbücher haben ein derart smartes Design, dass ich es irgendwie schon
jetzt nicht mehr sehen kann. Insbesondere das IBook sieht dermaßen trendy und frauenkompatibel aus, dass es mir graust. Angeben kann man mit den Teilen ja auch nicht mehr. Ich wette, dass inzwischen in jeder Daily Soap so ein Teil in der Kulisse steht, um der bunten Bude und den darin befindlichen aufgebrezelten, schleichwerbenden Darstellern einen noch jugendlicheren Anstrich zu geben. Dazu kommt, dass ich mit so einem g’schleckten Kasten sämtliche Peripheriegeräte und mir lieb gewonnene Software in die Tonne treten müsste. Teuer sind sie auch noch.
Ganz anders die hübsch schwarzen Denkblöcke: das X 41 hier ist dermaßen geil, dass man es mir fast mit einem Brecheisen wieder aus den Klauen stemmen musste. So klein, so schön! Es als “Subnotebook”
zu bezeichnen, ist praktisch eine Beleidigung. Auch für das T43 (wohl die vernünftige Alternative) habe ich eine gehörige Schwäche entwickelt. Die liegen einfach gut in der Hand. Optisch wie haptisch gewöhnungsbedürftig ist lediglich die Denkblock-typische roten Steuerwarze (“Trackpoint”) in der Tastatur (siehe Abb.), allerdings: sie funktioniert tatsächlich und ist sogar ziemlich angenehm (Was man z.B. von den Touchpads der I- und Powerbooks nicht gerade sagen konnte: für mich als Mäusehasserin durchaus wesentlich!). Aber das Beste: bei www.nofost.de kriegt man auf die Denkblöcke an die 30% Rabatt, wenn man Student ist! Dazu dreijährige Garantie. Hmmmm…

Posted in Technisches. Comments Off on Mein Kandidat: Schwarz-Rot
<span>%d</span> bloggers like this: