This Wald is your Wald

Das großartige “Wanderer”-Schild bei German Joys hat mich an ein ähnlich strenges Mahn-Schild erinnert, das ich letzten Sommer auf dem Söldener Gletscher fotografiert habe:

Die naheliegende Frage: Wenn es denn mein Wald ist, warum darf ich dann nicht darin Skifahren?

Der gewiefte Schildtexter hat solche Fragen natürlich von vorneherein verhindert, indem er das “Dein” mit distanzierenden Anführungszeichen versah. Ein passiv-aggressiver Hinweis darauf, dass es natürlich alles andere als mein Wald ist…so ähnlich wie die “frischen” Muscheln, die man so oft auf Restaurantkarten findet!

Die obligatorische amerikanische Entsprechung, was landschaftsbezogene Possessivpronomen angeht:

3 Responses to “This Wald is your Wald”

  1. Wolf Says:

    Wie der Franke weiß: “Des do is Mailand und des is Thailand“.

  2. T.M. Says:

    Ein “darin” betreffend wird wohl niemand etwas dagegen haben. Dieses Schild steht allerdings meist dort, wo die Bäume und damit der Wald noch sehr klein sind und man also quasi über ein “darüber” sprechen müsste. Und ich hätte dann auch was dagegen, dass da irgendwelche bayrischen Frolleins über meinen schönen Wald brettern. Im Übrigen: mein Wald geht Sie gar nichts an.

  3. bibo Says:

    Ein Klassiker ist ja auch:
    Das ist “Deine” Entscheidung!


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: