Si tacuisses

Es ist wirklich ausschließlich auf Misogynie zurückzuführen, wenn der Volksmund übertrieben vehemente und dabei öffentlich ausgetragene Streitereien um Nichtigkeiten als “Zickenkrieg” bezeichnet oder auf “Stutenbissigkeit” zurückführt. Sehr gute, wenn nicht gar die besten “Zickenkriege” führen nämlich ältere Herren, bevorzugt wichtige ältere Herren. Bei denen nennt man das aber “Feuilletondebatte”, und in solchen schreckt mancher nicht mal vor den billigsten PenisLängenvergleichen zurück:

“Die Wahrheit ist doch, unser Professor hat in Bezug auf meine Arbeit einen Lektüre-Rückstand von, freundlich geschätzt, sechstausend bis achttausend Seiten – was sinngemäß besagt, dass er wahrscheinlich weniger als zehn Prozent meiner Publikationen kennt, möglicherweise nicht einmal so viel und selbst diesen Rest nur flüchtig und ohne guten Willen zum adäquaten Referat.” (Sloterdijk antwortet auf Honneth)

Mir fällt jetzt eigentlich nur noch ein Rahmen ein, in dem man diese Debatte sinnvoll weiterführen könnte. Entsprechende Informationen für potentielle Organisatoren gibt es hier– das Gute: für Punkte 2-3 wäre schon gesorgt!

One Response to “Si tacuisses”

  1. ivar Says:

    Sie nehmen mir quasi die Assoziationen aus dem Mund, äh Kopf…


Comments are closed.

<span>%d</span> bloggers like this: