“…so that I’m not screwed by a bear.”

Isabella Rossellini mag seit gut 16 Jahren zu alt sein für Lâncome – aber sie hat immer noch genug jugendliche Energie, mittlerweile schon die zweite Staffel Filmchen für das Projekt "Green Porno" abzudrehen. Während die erste Staffel der charmanten Mikro-Kurzfilme sich dem Sexualleben der landlebenden Kleinlebewesen widmete (Insekten, Spinnen, Schnecken, Würmer), geht es in "Green Porno Season 2" um diverses Seegetier – darunter Fische, Seesterne, Wale und, meine persönliche Lieblingsfolge: Napfschnecken (Limpets). Die Filme beider Staffeln kann man hier ansehen. Keine Zeit ist keine Ausrede, die Filmchen dauern jeweils nicht länger als eine Minute.

(Dazu ein Interview in Salon und ein deutschsprachiger Artikel in SPON. Und nein, liebe Chip: das sind keine "Erotikfilme". Wobei es eine schöne Vorstellung ist, dass der eine oder andere picklige Jüngling aufgrund der Chip-Meldung auf rassige Italienerinnen-Action hofft…und dann das da über seinen Handybildschirm flackert.)

Posted in L'art pour l'art, Nichtmenschliche Tiere. Comments Off on “…so that I’m not screwed by a bear.”
<span>%d</span> bloggers like this: