The Next Fernsehabend

Warum man unbedingt einen "nächsten Uri Geller" braucht, ist mir persönlich ein Rätsel. Na gut, der bezeichnet sich ja auch als "bekanntester Mystifier der Welt", also vielleicht ist das Rätselhafte beabsichtigt. Aber mal ernsthaft: mit seinen billigen Löffeltricks hat der Typ doch bereits Generationen gelangweilt. Mein großer Bruder konnte ihn sehr lustig nachmachen – schon als Kinder fanden wir Gellers Performances eher vom komödiantischen als vom magischen Standpunkt her ergiebig. Immerhin muss ich aber gestehen, um mit über sechzig so auszusehen: dafür braucht man auf jeden Fall Zauber- Kräfte (mit seinem jugendlichen Look erreicht Geller jedenfalls, dass mir "Haare zu Berge stehen und ich eine Gänsehaut habe"- sein erklärtes Ziel).
Naja, was soll man machen, wir werden uns heut abend das Trash-Ereignis natürlich ansehen, schließlich haben wir da ein (aus Studientagen bekanntes) Pferd im Rennen. Wobei es, äh, er auf dem Foto so ein bisschen lebensmüde aussieht. Hoffen wir mal, dass das nichts mit dem "Fluch des Uri Geller" zu tun hat:

Geller appeared on Scottish TV before a football match against Belarus urging people to stare into his eys and and say "Win Scotland, win. Win Scotland win." The result: Belarus 1, Scotland 0. (The Curse of Uri Geller!)

(Bild: iguana_nirvana14 / Wikimedia Commons)

Posted in Kollektivneurose, L'art pour l'art, The One Place. Comments Off on The Next Fernsehabend
<span>%d</span> bloggers like this: