Und die Bibel hat doch recht.

…zumindest, auf Kirchgänger bezogen, mit dem Dictum: Bedenke, Mensch, dass Du Staub bist und wieder zum Staube zurückkehrst.
Dass die katholische Kirche mit ihren Ritualen brandgefährlich ist, hat Cohu schon als Kind geahnt und – zur Erheiterung ihrer großen Geschwister – stets darauf bestanden, bei der großräumigen Weihrauch-Begasung in der Christmette bekäme sie keine Luft mehr.
Jetzt ist es wissenschaftlich bestätigt:

“Der lästige Feinstaub: Nicht nur auf den Straßen ist er ein Problem, nein, auch in der Kirche – zumindest in der katholischen. Was manch benebelter Kirchgänger vielleicht ahnte, meint jetzt ein findiger Klimatologe der Uni Duisburg-Essen bewiesen zu haben: Nach seinen Studien kann die Feinstaub-Belastung in katholischen Kirchen an hohen Feiertagen den EU-Grenzwert kurzzeitig um mehr als das Vierfache übersteigen. Vor allem der Weihrauch, der an hohen Feiertagen in den Kirchen benutzt wird, treibe den Wert auf bis zu 220 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft hoch, erklärt Dr. Stephan Weber (32). Der EU-Grenzwert für das Tagesmittel liegt bei 50 Mikrogramm.” (Kölnische Rundschau)

Naja, so schlimm ist das doch nicht. Man soll ja nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen. Am Schluss fällt den EU-Hanseln noch ein, dass der Weihrauch jetzt verboten gehört. Oder, noch absurder: dass man in der Kirche nicht mehr rauchen darf. Ha!

Posted in Fröhliche Wissenschaft, Kollektivneurose. Comments Off on Und die Bibel hat doch recht.
<span>%d</span> bloggers like this: