Bunnyhill – Wem gehört der Park?

Nein, es geht jetzt sicher nicht um verschwurbelte Kunstprojekte, sondern um den Olympiaberg, an dessen Steilhängen man momentan allabendlich Karnickel und vor allem ihre wahnsinnig drolligen, eben aus den Höhlen spitzenden Jungtiere beobachten kann. Wenn ich auch nur einen Funken fotografisches Talent bzw. zumindest einen Fotoapparat hätte, würde ich Euch hier diese pelzigen Beweise cuninculärer Fruchtbarkeit ausführlich in bildlicher Form vorstellen, aber für das stimmungsvolle Porträtieren kleiner Tierchen sind andere zuständig!
Beeindruckend an den Kaninchen ist nicht nur ihr Wohlgeschmack, sondern auch ihre Fähigkeit, mehrere Würfe von Kaninchenwelpen sozusagen zeitversetzt in ihrer Doppel-Gebärmutter heranreifen zu lassen. Wie schade, dass jedoch sogar im Olympiapark diese Keimzellen der Gesellschaft alljährlich von einem mit zähen Netzen ausgestattetem Großstadtjäger und seinem fiesen Frettchen dezimiert werden. So bedrängt man von staatlicher Seite jetzt auch noch die letzten, die sich ohne Androhung von Vätermonaten fortpflanzen!

Posted in München, Nichtmenschliche Tiere. Comments Off on Bunnyhill – Wem gehört der Park?
%d bloggers like this: