Service des Schreckens

Die IT war zwar dezidiert anderer Geschmacksauffassung, konnte mich aber trotzdem nicht davon abhalten, dieses wunderbare, vollständige 6-Personen-Kaffeeservice aus dem Second-Hand-Laden mitzunehmen (Farbe ist übrigens ein sattes Dunkelgrün, das kommt auf dem Foto nicht so gut raus). Fast ein Sakrileg, damit was anderes zu servieren als "Echten Bohnenkaffee"… Der Vorbesitzer scheint das Schmuckstück übrigens kein einziges Mal verwendet zu haben, so sieht es zumindest aus. Evt. ein Hochzeitsgeschenk von der Schwiegermutter oder Ex-Frau? Also, bei mir kommt es nun endlich zu Ehren! Ein wahres Juwel, und angeblich sogar aus Porzellan! Passend dazu muss ich jetzt eigentlich nur noch lernen, die spacigen "Thüringer Festtagskuchen" von Frau Dietze zu nachzubacken.

Posted in L'art pour l'art. Comments Off on Service des Schreckens
%d bloggers like this: