Pelzige Subkulturen

Auch hier: absolut überhaupt nichts los. Wenigstens geht es nicht nur mir so (während bei anderen, zumindest sentiment-mäßig der Frühling ja unwiderruflich ausgebrochen scheint).
Also, was macht man, wenn nix los ist: klar, Leute googeln. Da beruhigt es mich, dass jetzt – nachdem ich ja mit meiner Beteuerung, eine echte Szenekennerin zu sein, immer nur Spott auf mich ziehe! – wenigstens einer aus meiner Familie zur bayrischen Subkultur (!) gehört, so will es uns zumindest dieses Wiki weiß machen. Hab natürlich, wie es sich gehört, gleich mal recherchiert, und herzlich über den obersten Eintrag bei Wikipedia unter "Kategorie: Subkultur" gelacht: Furries. (Insbesondere über die Bemerkung, dass Anhänger dieser Subkultur auf die Teenage Mutant Hero Turtles stehen, "obwohl Schildkröten keine Fell haben").
Reschpekt jedenfalls für die Subkulturbrille, aber: können die jungen Leut sich denn nicht mehr rasieren? Wenigstens für ein Foto? Oder ist er jetzt auch einer von diesen Furries? Tsk! Der BR ist wohl nicht mehr, was er mal war (nämlich der Traumarbeitgeber meiner Mutter). Sic transit gloria mundi.

[Übrigens: wenn man bei Google Bildsuche "gähn" eingibt, findet man u.a. diese Seite.]

Posted in Cohu. Comments Off on Pelzige Subkulturen
%d bloggers like this: