Sonnige Grüße

Von wegen, München leuchtet, also wenn ich mal so einen gefühlsmäßigen Wettervergleich mache, scheint mir das eher für Hamburg zuzutreffen. Zu verdanken haben wir dies, wie so vieles, einem Ingo. Heute muss ich den Tag leider im enorm düsteren MPI verbringen, draußen ist aber toller Pulverschnee und Sonne. Naja, kann ich wenigstens meinen leichten Sonnenbrand (!) auskurieren. Sogar der Müll wird wieder abgeholt: was will man mehr!
Viel mehr Sorgen macht mir ja ein anderer Arbeiteraufstand: wenn jetzt sogar noch Personal der Theater und Opern streikt, wird die Gesellschaft vielleicht mal merken, wie sehr wir auf diese Helden des Alltags angewiesen sind. Wer bläst dem Fliegenden Holländer in die schlaffen Segel? Wer schmiert Effi Briestens Schaukel? Wer stellt der Diva den Kamillentee hin? Ja richtig, die Bühnenarbeiter. Wenn das öffentliche Leben nun aufgrund szenischer Ersatzvorstellungen in ein anarchisches Chaos stürzt, werdet ihr an mich denken.
Nun noch zwei Eindrücke von meinem gestrigen Spaziergang um die Außenalster. Zunächst eine allegorische Darstellung meines Flirts mit dem Winter:

Und hier noch der etwas negativ gefärbte Kommentar eines Hamburgers angesichts der auf einer Gedenktafel verewigten kulturellen Vergangenheit Deutschlands. Undank der späten Geburt!

Posted in Hamburg. Comments Off on Sonnige Grüße
%d bloggers like this: