Ein Diamant ist unerträglich!

Hier
wird erklärt, warum man Diamanten nicht mal geschenkt nehmen (geschweige denn
kaufen) sollte: den ersten Grund ("1. You've Been Psychologically Conditioned To
Want a Diamond") finde ich zwar idiotisch, denn wenn ich einen Wunsch habe, ist
es mir egal, woher der kommt, solange er erfüllt wird. Jetzt mal ganz abgesehen
davon, dass ich gar keinen Diamanten will!

Aber die Tatsache, dass man Diamanten praktisch nicht oder nur ganz weit
unter Wert weiterverkaufen kann (von wegen, "pay the rental / of your humble
flat or help you / at the automat") und vor allem, dass sie unter ganz
grauenhaften Bedingungen hergestellt werden (4-10), ist dann doch überzeugend.

Obwohl ich hier eine Verschwörung wittere:
Schokolade kann
man nicht mehr verschenken, weil man sonst Kindersklaverei fördert, genauso wie

Gold
, Blumen
fallen eh schon lange aus, und von
Pelz will ich gar nicht
erst anfangen. Ich will ja gar nicht wissen, wie viele Männer inzwischen unter
dem Vorwand der political correctness ihren Freundinnen Carrera-Rennbahnen,
Michelle Hunziker-Kalender und Akku-Bohrer zu Weihnachten schenken… Um sowas
zu verhindern: Diamanten müssen ja wirklich nicht sein. Ein Ring, wie er mir
gefällt, ist ganz und gar nicht unvergänglich und besteht aus drei Dingen:
Bierteig, Butterschmalz und Zwiebeln!

Posted in Internetz, Politisches. Comments Off on Ein Diamant ist unerträglich!
%d bloggers like this: