Chimären

Jeremy Rifkin, postmoderner Schwurbelkopf, sozusagen ein globaler Matthias Horx, warnt heute in einem Op-Ed in der SZ (Außenansicht S. 2) vor den Gefahren der Chimären-Forschung (nicht im Netz, der gleiche Artikel erschien allerdings schon letzten Monat im Guardian). Rifkins Ansicht hat Ronald Bailey sehr treffend zusammengefasst: er und andere Biokonservative schlachten gnadenlos den Yuk-Factor aus, ohne jemals auch nur auf die Idee zu kommen, ein ansatzweise überzeugendes Argument gegen Chimärenforschung zu konstruieren. Vermutlich ist das Zeitalter der Argumente vorbei und wir sind jetzt ins "Zeitalter der unbegründeten Annahmen" eingetreten?
Überhaupt habe ich, wie Martenstein, immer ein ungutes Gefühl bei sogenannten Zukunftsforschern…

Posted in Fröhliche Wissenschaft, Mater Scientiae, Nichtmenschliche Tiere. Comments Off on Chimären
%d bloggers like this: